Vorsorgevollmacht

NotfallvorsorgePASS
1. Januar 2012
Arbeitskraftabsicherung
1. Januar 2012
Show all

 

Mit einer Vorsorgevollmacht gibt jemand den Menschen volle Entscheidungsbefugnis, die im Fall der Geschäftsunfähigkeit des Verfügenden für ihn alle Entscheidungen treffen sollen. Hat man keine solche Vorsorge- oder Generalvollmacht erteilt, darf kein Angehöriger – auch kein Ehepartner oder enger Verwandter – für den Verfügenden Entscheidungen treffen.